Vivien

Die besten Rezepte mit frischen Kräutern — perfekt vorbereitet, schnell einsatzbereit

Bereite Kräuter auf Vorrat zu, sodass sie im Alltag sofort einsatzbereit sind.

Manchmal kann es etwas mühsam sein, frische Kräuter zu verarbeiten. Das Waschen, Abtupfen und Abzupfen der Blättchen kann schon mal – vor allem bei größeren Mengen – etwas länger dauern. Das Zerkleinern wiederum ist dank Thermomix® kein Problem.

Vor allem in der Alltagsküche verwende ich sehr gerne viele Kräuter – sie verleihen jedem noch so einfachen Gericht eine Menge Aroma und runden es perfekt ab. Damit ich dafür nicht jeden Tag bündeweise Kräuter verarbeiten muss, nehme ich mir gerne mal am Wochenende etwas Zeit, um verschiedene Kräuteröle, -dressings, -salze oder –pesto zuzubereiten, damit sie in der Alltagsküche sofort einsatzbereit sind. Meine liebsten und am häufigsten genutzten Rezepte zeige ich dir hier.

Kräuter-Eiswürfel

Vor allem wenn ich kleine Mengen verschiedener frischer Kräuter übrig und keinen anderen Verwendungszweck für sie habe, friere ich diese gerne portionsweise zu Eiswürfeln ein. Hin und wieder besorge ich dafür auch größere Mengen gemischter Kräuter, um daraus diesen praktischen Vorrat vorzubereiten. Diese verwende ich dann gerne zum einfachen und schnellen Würzen von Suppen, Pfannengerichten oder Soßen. Damit das Gericht nicht verwässert, verwende ich gerne Brühe, die dem Gericht so zusätzlich Geschmack verleiht.

Kräuter-Eiswürfel - Foto: Désirée Peikert

Kräuterremoulade

Zugegeben: Diese Remoulade ist so unglaublich schnell gemacht, dass ich sie ruckzuck im Alltag zubereiten kann. Bei der Gelegenheit bereite ich dann eine größere Menge zu, sodass ich die ganze Woche etwas davon habe. Dabei verwende ich gerne die doppelte Menge Kräuter, damit die Remoulade noch aromatischer wird. Sie passt zu Sandwiches, Kartoffeln, Schweine- oder Rindfleisch, gebackenem und gebratenem Fisch oder Garnelen.

Kräuterremoulade - Foto: Anna Gieseler

Kräuterbutter

Perfekt für's Buffet, beim Brunchen oder Grillen: Jetzt wo die Grill- und Freiluftsaison langsam näher rückt, habe ich immer selbstgemachte Kräuterbutter im Haus – eingefroren ist sie nämlich problemlos bis zu 6 Monate haltbar. So kann ich in einem Rutsch eine größere Menge zubereiten und habe immer etwas da, was ich zu Fleisch, Grill- oder Ofengemüse, Kartoffeln, Baguette oder Faldenbrot reichen kann.

Super-Kräuterbutter - Foto: Sophia Handschuh

Kräuterpesto

Von den vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von Pesto in der Alltagsküche habe ich schon mehrmals geschwärmt, etwa in diesem Artikel hier. Mehrere Wochen können Kräuter so haltbar gemacht werden – und ergänzen fast jedes Gericht mit einer würzigen Note. Dieses Basisrezept kannst du immer wieder durch verschiedene Kräuter, Samen und Nüsse oder Öle (z. B. Walnussöl) variieren.

Kräuterpesto - Foto: Désiree Peikert

Immer perfekt gewürzt mit der ZauberPrise

So gerne ich auch frische Kräuter verwende, manchmal soll es einfach noch schneller, noch einfacher und vor allem noch leckerer sein. Dafür liebe ich diese ZauberPrise-Gewürzmischungen! Sie sind perfekt auf Gemüse-, Fisch- oder Fleischgerichte abgestimmt und machen die schnelle Küche und gut gewürztes Essen zur Leichtigkeit.

ZauberPrise-Gewürzmischungen für Gemüse, Fisch und Fleisch - Foto: Anna Gieseler

Du hast Fragen oder Wünsche? Dann schreibe uns. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Bitte wirf vorher einen kurzen Blick in unsere FAQ - dort findest du Antworten auf viele Fragen.

Absenden
Meine Kochbücher
Neues Kochbuch
Zum Wochenplaner hinzufügen
  • {{day.date.format("DD")}} {{day.date.format("dd")}}
Wochenplaner öffnen