Vivien

Wintergemüse: Knollen, Wurzeln, Kohl

Ich zeige dir, wie du die Vitaminbomben des Winters schnell und einfach zubereitest.

Deftiges Wintergemüse bietet in der kalten Jahreszeit alle wichtigen Nährstoffe, die wir ganz dringend benötigen. Deshalb zeige ich dir hier, wie du Knollen, Rüben & Co. zu einer schnellen Mahlzeit zaubern kannst.

Tipp: Vor allem Rüben und Knollen eignen sich hervorragned zum Einfrieren. So hast du nicht nur länger etwas davon, sondern hast bei Bedarf vorgegartes Gemüse parat, das du nur noch kurz erwärmen musst. Einfach nach Bedarf klein schneiden, blanchieren, abkühlen lassen und portionsweise einfrieren.

Rote Bete

Ohne Frage: Rote Bete ist mein Lieblingshingucker in der Küche. Von ihrer satten Farbe kann ich einfach nicht genug bekommen! Ihr besonderer kräftig-würzig-süßlicher Geschmack ist zudem sehr vielfältig einsetzbar. Ich liebe beispielsweise diese orientalisch gewürzten Rote-Bete-Falafel.

Rote-Bete-Falafel mit Joghurtdip - Foto: gettyimages/Lilechka75

Grünkohl

In den USA zählt Grünkohl nun seit einigen Jahren zum „Superfood“ – es enthält ja auch etliche super gesunde Inhaltsstoffe. Besonders beliebt ist er in grünen Smoothies oder als Salat, beziehungsweise „Bowl“. Ich esse ihn im Winter lieber als warme Speise, vor allem als Suppe – eine tolle Abwechslung bietet die Kokosmilch!

Grünkohl-Brokkoli-Suppe mit Kokosmilch - Foto: shutterstock.com/casanisa

Pastinaken

Pastinaken gehörten früher zu den Grundnahrungsmitteln, wurden zwischendurch komplett verdrängt und haben inzwischen ihr Comeback erfahren. Dabei passen sie durch ihren milden und leicht süßlichen Geschmack zu fast jedem Gericht.

Tipp: Ähnlich wie Möhren können auch Pastinaken mit Schale gegessen werden – in der stecken auch die meisten Nährstoffe. So sind sie zudem schneller zubereitet.

Linguine mit Pastinaken, Karotten und Garnelen - Foto: Kathrin Knoll

Rosenkohl

Wenn ich die Zeit dazu habe, putze ich Rosenkohl schon gleich nach dem Einkauf und tupper sie anschließend ein. Denn Rosenkohl vorzubereiten kann manchmal mühsam sein, sodass es echt praktisch ist, wenn sie schon küchenfertig und gleich einsatzbereit sind.

Couscous mit Rosenkohl - Foto: Nicole Strohschein

Topinambur

Sieht aus wie Ingwer, schmeckt wie eine süßliche Kartoffel, hat eine Konsistenz wie Artischockenherzen: Topinambur bietet Allerlei. Vor allem ist die Knolle kalorienarm und zugleich eine wahre Nährstoffbombe.

Backofenkoteletts mit Gemüseallerlei - Foto: Anna Gieseler

Chicorée

Chicorée zum Frühstück? Klar, warum denn nicht! Zum Beispiel in diesem fruchtigen Müsli. Oder als leckerer Salat. Tipp: Du kannst den Salat auch wunderbar im Thermomix®zu einem fruchtigen Aufstrich verarbeiten und mit Brot genießen.

Frisches Fruchtmüsli - Foto: Kathrin Knoll

Knollensellerie

Sellerie ist seit Jahrtausenden ein geschätztes Heilmittel. Wie gut, dass es in der Küche so vielseitig einsetzbar ist: Es schmeckt ausgezeichnet als klassisches Suppengemüse, aber auch roh im Salat, als Schnitzel paniert oder als kleine Puffer.

Selleriepuffer mit Forelle und Meerrettich-Dip - Foto: Tina Bumann

Du hast Fragen oder Wünsche? Dann schreibe uns. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Bitte wirf vorher einen kurzen Blick in unsere FAQ - dort findest du Antworten auf viele Fragen.

Absenden
Meine Kochbücher
Neues Kochbuch
Zum Wochenplaner hinzufügen
  • {{day.date.format("DD")}} {{day.date.format("dd")}}
Wochenplaner öffnen