Nicole

Der große Milchreis-Ratgeber

Für Milchreis ist der Thermomix® ein unschlagbarer Helfer. Alle Fakten und Infos und die besten Rezepte

Milchreis gehört zu den absoluten Hits aus dem Thermomix®. Während er im Zaubertopf kocht, kannst du die Wäsche aufhängen oder in Ruhe einen Kaffee trinken und trotzdem gelingt er immer perfekt. Es soll sogar Menschen geben, die den Thermomix® nur für die Zubereitung von Milchreis angeschafft haben. Im Folgenden beantworten wir die wichtigsten Fragen zum Thema und haben natürlich auch tolle Rezepte für dich.

Welcher Reis ist der beste für meinen Milchreis?

Wenn du möchtest, dass dein Milchreis perfekt gelingt, solltest du zu Rundkornsorten greifen. Je größer und ründer das Korn ist, desto mehr Milch kann es aufsaugen. Milchreis enthält außerdem viel Stärke, die sich im Wasser löst, dadurch wird er so klebrig wie wir ihn kennen. Zu den bekanntesten Milchreissorten gehört Arborio, auch Carnaroli ist geeignet. Im Supermarkt bekommst du meistens Milchreis, der auch als solcher gekennzeichnet ist. Damit bist du immer auf der sicheren Seite. vor dem Kochen wird der Reis übrigens nicht gewaschen.

Wichtig: Es kann Unterschiede geben, wie lange der Reis braucht, um gar zu werden. Deshalb bitte auch bei Rezepten für den Thermomix® überprüfen, ob der Reis nach der angegebenen Zeit gar ist.

Foto: Provinzdesigner/Pixabay

Welche Milch für Milchreis?

Die gute Nachricht: Es ist deinem persönlichen Geschmack, oder auch Ernährungsvorlieben, überlassen, welche Milch du für deinen Reis verwendest. Folgende Möglichkeiten hast du:

  • Milchreis mit Vollmilch – Vollmilch mit. 3, 8 % Fett sorgt für ein wunderbares Aroma. Wir bevorzugen dabei Biomilch.
  • Fettarme Milch: Natürlich kannst du auch fettreduzierte Milch mit 1,5 % oder noch weniger Fett verwenden, wenn dir das lieber ist. Je mehr Fett, desto cremiger wird der Milchreis. Geschmacklich ist weniger Fett aber auch vollkommen in Ordnung.
Milchreis mit fettreduzierter Milch und Skyr - Foto: Anna Gieseler
  • Milchreis mit Sahne – Die Luxusversion von Milchreis, bei der die geschlagene Sahne zum Schluss unter den Milchreis gehoben wird. Unglaublich lecker, aber nichts für Figurbewusste.
  • Veganer Milchreis: Vegan: Wenn du dich vegan ernährst, musst du auf Milchreis nicht verzichten. Du kannst ihn problemlos auch mit Sojamilch, Mandelmilch oder Hafermilch zubereiten. Welche Pflanzenmilch du wählst, hängt einzig von deinem Geschmack ab.
  • Kokosmilch – wenn du klassischen Milchreis langweilig findest, probiere doch mal eine Variante mit Kokosmilch. Perfekt, wenn du dann noch exotisches Obst, wie Mango oder Pfirsich dazu servierst und ein paar Kokosraspeln über den Milchreis gibst.

Weitere Fragen zum Thema Milchreis

Die meisten Fragen rund um das Thema Milchreis, sind für Thermomix®-Besitzer zum Glück nicht relevant. Wenn du dich an das Rezept hältst, brennt der Milchreis nicht an. Sollte sich doch mal ein wenig am Boden absetzen, schau gern in diesem Video, wie du deinen Mixtopf perfekt reinigen kannst.

Sollte der Milchreis nach dem Kochen und der Ziehzeit noch zu hart sein, kann es am Reis liegen. Jede Sorte ist unterschiedlich. Wer einmal seinen perfekten Reis gefunden hat, bleibt deshalb meistens dabei.

Babys dürfen übrigens ab dem 10. Lebensmonat auch mal eine Portion Milchreis essen. Ein Essen für die ganze Familie eben :)

Wenn dir Milchreis mit Kompott oder Früchten zu langweilig wird, probiere doch auch mal unsere Rezepte für Milchreisauflauf oder Milchreisbällchen. Damit wird es garantiert nicht langweilig.

Foto: Ira Leoni

Du hast Fragen oder Wünsche? Dann schreibe uns. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Bitte wirf vorher einen kurzen Blick in unsere FAQ - dort findest du Antworten auf viele Fragen.

Absenden
Meine Kochbücher
Neues Kochbuch
Zum Wochenplaner hinzufügen
  • {{day.date.format("DD")}} {{day.date.format("dd")}}
Wochenplaner öffnen