Christine

Low-Carb-Brot backen mit dem Thermomix®

Du willst abnehmen oder verträgst kein Gluten? Dann sind Low-Carb-Ernährung und dein Thermomix® das absolute Dreamteam, um leckeres Brot ohne Mehl ganz einfach selbst zu backen. So hast du immer im Griff, welche Zutaten in deinem Brot landen und wie viele Kohlenhydrate du einsparst. Wir erklären dir hier, was Low-Carb-Brote ausmacht, welche cleveren Ersatzzutaten du zum Selberbacken brauchst und zeigen dir die beliebtesten Rezepte für Low-Carb-Brot aus dem Thermomix®.

Was ist Low Carb überhaupt?

Low Carb ist die Abkürzung für die englische Bezeichnung low carbohydrates, übersetzt: wenig Kohlenhydrate. Willst du deine Ernährung auf Low Carb umstellen, bedeutet das also, dass du den täglichen Anteil an kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln in deiner Ernährung runter schraubst. Vor allem schnell verwertbare Kohlenhydrate aus Brot, Pasta und Zucker werden auf ein Minimum reduziert und helfen dir so, dich gesünder zu ernähren oder abzunehmen.

Stattdessen kommen dafür mehr Lebensmittel auf deinen Teller, die von Natur aus nur wenig oder gar keine Kohlenhydrate enthalten. Das sind vor allem gesunde Eiweißquellen wie Fleisch, Fisch und Milchprodukte und pflanzliche Lebensmittel wie Gemüse und zuckerarmes Obst. Ein simples Beispiel: Die meisten Menschen füllen ihren Teller bei einer Hauptmahlzeit zur Hälfte mit kohlenhydrathaltigen Beilagen wie Nudeln, Kartoffeln oder Reis. Bei Low Carb machst du es anders: Pro Tag solltest du etwa 600 Gramm ballaststoffreiches Gemüse essen. Dazu füllt die Gemüseportion mittags und abends idealerweise den halben Teller. Dein Kopf und dein Körper brauchen eine Weile für diese Umstellung, doch du wirst schnell merken, wie fit und leicht du dich mit Low Carb fühlst.

Low Carb-Ernährung ist also nicht nur eine der effizientesten Methoden, um überschüssige Kohlenhydrate und damit die Dickmacher Nr. 1 einzusparen und abzunehmen. Sie trägt auch dazu bei, dass mehr frische, nähr- und ballaststoffreiche Lebensmittel auf deinen Speiseplan kommen. Statt einer Diät machst du eine Ernährungsumstellung, die es dir nicht nur ermöglicht, dein Wohlfühlgewicht zu erreichen, sondern es auch zu halten. Alles Wissenswerte über Low Carb-Ernährung erfährst du in unserem ausführlichen Artikel Low Carb – Die wichtigsten Grundlagen

Low-Carb-Brot zum Abnehmen

Vielleicht denkst du: Low Carb und Brot, das passt nicht zusammen. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Dank vieler kluger Ersatzzutaten für Weizenmehl und des Knet-Modus deines Thermomix® gelingen dir im Handumdrehen perfekte Teige für abwechslungsreiche Low Carb-Brote. Sie schmecken hervorragend und sind besonders saftig und fluffig, denn es kommen oft Quark oder Eier mit hinein, die für Feuchtigkeit und eine Extraportion Eiweiß sorgen. Anders als bei Broten vom Bäcker oder aus dem Supermarkt, kommen selbstgebackene Brote außerdem ganz ohne zusätzlichen Zucker, Emulgatoren und Konservierungsstoffe aus. Ein zusätzliches Plus für deine Gesundheit!

Statt Weißmehl nutzt du in Low Carb-Broten für die Bindung Zutaten wie Chia- oder Leinsamen, Guarkernmehl und auch Flohsamenschalen. Sie sorgen für zusätzliche Ballaststoffe statt Carbs. Kerne, Nüsse und Samen sind zudem fester Bestandteil der meisten kohlenhydratreduzierten Brotrezepte. Sie liefern gesunde Fette, Vitamine wie B und E, Mineralstoffe wie Eisen, Calcium und Zink sowie sekundäre Pflanzenstoffe. Mehlfreie Brote haben demnach nicht nur eine äußerst gesundheitsfördernde Zusammensetzung, sondern auch einen hohen Sättigungseffekt, der dir beim Abnehmen hilft.

Low-Carb-Ba­guet­te mit Quark - Foto: Kathrin Knoll

Welches Mehl ist bei Low Carb erlaubt?

Jetzt fragst du dich wahrscheinlich: Brot ganz ohne Mehl, das kann doch nicht funktionieren? Tut es doch, versprochen! Um Kohlenhydrate oder Gluten einzusparen, nutzt du Mehl auf Basis von Nüssen, Samen und Kernen. Du wirst überrascht sein, wie viel Auswahl du hast. Wir stellen dir unsere liebsten Alternativen statt Weißmehl für leckere Low Carb-Backwaren jetzt vor:

  1. Mandelmehl ist unser Favorit für Low Carb-Brote. Sein Volumen ähnelt dem von Weizenmehl, es ist sehr eiweißreich und neutral im Geschmack. Da es kaum bindet, funktioniert Mandelmehl in Backwaren am besten, wenn du es zusammen mit Ei, Flohsamenschalen oder Johannisbrot- und Guarkernmehl verwendest.
  2. Sojamehl – Neben Mandelmehl ist Sojamehl am flexibelsten einsetzbar in deiner Low Carb-Backstube. Es hat aber deutlichen Eigengeschmack und macht sich daher nicht so gut in süßem Gebäck. Kohlenhydratreduzierte Brote mit dieser Mehlalternative werden aber besonders fluffig, denn Sojamehl ist sehr eiweißreich und bindet den Teig gut
  3. Kokosmehl – Für die Herstellung von Kokosmehl wird das Fleisch der frischen Kokosnuss getrocknet, entölt und zu feinem Mehl gemahlen. Kokosmehl hat ein nussig-süßes Aroma, das jedoch durch Kombination mit Mandelmehl abgemildert werden kann. Es eignet sich für Low Carb-Brote sowie -Gebäck und -Kuchen.
  4. Süßlupinenmehl – Dieses Low Carb-Mehl wird aus den geschälten Samen der Süßlupine hergestellt. Es sorgt für eine tolle Bindung und fluffigen Teig. Zu viel davon solltest du aber nicht in deinen Brotteig geben, am besten immer kombiniert mit einem anderen Low Carb-Mehl. Eine zu große Menge Süßlupinenmehl kann nämlich für bitteres Aroma sorgen. Mische daher maximal 20 Prozent der gesamten Mehlersatzmenge für Brot und Gebäck bei.
  5. Walnuss- und andere Nussmehle – Die meisten Nussmehle lassen sich ähnlich verarbeiten wie Mandelmehl. Walnuss-, Erdnuss- und Macadamiamehl sind nicht nur gesund, sie verleihen Low Carb-Kuchen und Gebäck vor allem geröstet tolle nussige Aromen. Walnuss- und Haselnussmehl schmecken allerdings so durchdringend, dass du sie bevorzugt als Beimischung zu anderen Low Carb-Mehlen verwenden solltest.
Low-Carb-Mehlsorten auf grauem Untergrund
Die Low-Carb-Mehlsorten im Überblick

Gut zu wissen: Nussmehle werden häufig mit gemahlenen Nüssen verwechselt, können aber nicht 1:1 ausgetauscht werden. Nussmehle sind ein Nebenprodukt, das bei der Herstellung von Nussölen anfällt. Für gemahlene Nüsse werden ganze Nüsse zerkleinert, sie enthalten deshalb etwa vier Mal mehr Öl als Nussmehl. Die Backeigenschaften sind entsprechend unterschiedlich: Nussmehle eignen sich gut zum Backen von Low Carb-Broten, während gemahlene Nüsse und Mandeln eher für kohlenhydratreduzierte Kuchen und Kekse geeignet sind.

Klassisches Mehl ersetzen – so geht's!

100 g Weizenmehl kannst du in Backrezepten wie folgt durch die jeweils angegebene Menge der Low Carb-Alternative ersetzen:

  • 50 g Mandelmehl
  • 75 g Sojamehl
  • 50 g Kokosmehl
  • 90 g Leinsamenmehl
  • 100 g Süßlupinenmehl
  • 75 g Kichererbsenmehl
  • 100 g Kürbiskernmehl

Die 3 besten Rezepte für Low-Carb-Brote im Thermomix®

Mit diesem Know-how ausgestattet, kann es losgehen in deiner Low Carb-Backstube. So kannst du dich selbst davon überzeugen, wie schnell und einfach dir kohlenhydratreduzierte, super leckere Brotteige mit deinem Thermomix® gelingen. Übrigens bleiben unsere Low Carb-Brote oft weitaus länger frisch als herkömmliche und du kannst sie Scheibe für Scheibe an mehreren Tagen deiner Low Carb-Woche genießen.

Ker­ni­ges Low-Carb-Brot ohne Mehl

Saftiger kann ein Brot kaum sein. Kerne und Nüsse, Leinsamen und Mandelmus ergeben dieses mehlfreie Low Carb-Brot mit nur 2 Gramm Kohlenhydraten pro Scheibe. Zum Thermomix® Rezept für ker­ni­ges Low Carb Brot ohne Mehl

Low Carb-Brot angeschnitten auf einem Holzbrett
Ker­ni­ges Low Carb Brot ohne Mehl - Foto: Archiv

Low-Carb-Jo­ghurt­brot mit we­nig Zu­ta­ten

Wenn du dein Brot lieber mit weniger Nüssen und Kernen isst, oder deine Family es lieber weicher mag, dann ist dieses Brot mit weniger Kohlenhydraten vielleicht das richtige. Der Teig wird durch Joghurt und Eier schön fluffig und ist in wenigen Minuten fertig. Zum Thermomix® Rezept für Low-Carb-Jo­ghurt­brot mit we­nig Zu­ta­ten

Low-Carb-Jo­ghurt­brot mit we­nig Zu­ta­ten - Foto: © StockFood/für ZS Verlag/Schütz, Anke

Saa­ten-Knäcke­brot ohne Mehl

Richtig knusprig wird dein Low Carb-Frühstück mit diesem selbstgemachten Knäckebrot. Du brauchst nur 6 Zutaten, um es in kurzer Zeit nachzubacken. Ideal auch als schneller Snack mit Käse-Jo­ghurt-Dip während des Abnehmens. Zum Thermomix® Rezept für Saa­ten-Knäcke­brot ohne Mehl

Saa­ten-Knäcke­brot ohne Mehl - Foto: Friederike Fänger

Wenn du Low Carb ausprobieren möchtest, nutze einen unserer Ernährungspläne mit wenig Kohlenhydraten. Mit der bunten Rezeptvielfalt für jede Low Carb-Mahlzeit und deinem Thermomix® wird das Abnehmen für dich so einfach wie nie!

Du hast Fragen oder Wünsche? Dann schreibe uns. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Bitte wirf vorher einen kurzen Blick in unsere FAQ - dort findest du Antworten auf viele Fragen.

Absenden
Meine Kochbücher
Neues Kochbuch
Zum Wochenplaner hinzufügen
  • {{day.date.format("DD")}} {{day.date.format("dd")}}
Wochenplaner öffnen