Nicole

Eiweißreiche Tradition aus dem Orient: Kochen mit Kichererbsen

Eiweißreich, vielseitig, lecker – alle wichtigen Infos rund um die Kichererbse

Kichererbsen werden sie seit einigen Jahren auch bei uns immer bekannter und beliebter. Im vorderen Orient sind sie schon seit 8.000 bis 10.0000 Jahren fester Bestandteil der Küche. Wie auch Bohnen, Erbsen, Linsen und Sojabohnen, gehören Kichererbsen zur Familie der Schmetterlingsblütler (Fabaceae). Ihr großes Plus: Sie bestehen etwa zu einem Fünftel aus Eiweiß, sind reich an Ballaststoffen und können sehr vielseitig eingesetzt werden.

Eintopf, Salat, Dip oder Snack

Wichtig: Rohe Kichererbsen enthalten den Giftstoff Phasin. Da dieser aber bei Hitzezufuhr zerfällt, kannst du gekochte Kichererbsen bedenkenlos genießen. Vielleicht kennst du Kichererbsen als cremiges Hummus oder als frittierte Falafel-Bällchen, die du z. B. auch zu einem Burger formen kannst, besonders lecker schmecken auch die Kichererbsenpommes, für die Starkoch Markus Friederici aus dem Hotel Strandgut in St. Peter-Ording bekannt ist.

Kichererbsen-Pommes von Markus Friederici – Foto: Hotel Strandgut - Foto: Hotel Strandgut

Du kannst sie aber auch über deinen Salat geben, in einem Eintopf genießen oder im Backofen rösten und dann statt Chips oder Nüssen knabbern.

Vorsicht bei empfindlichem Magen

Mit über dreihundert Kilokalorien pro 100 Gramm (in getrocknetem Zustand) haben Kichererbsen zwar einiges an Kalorien, dafür enthalten sie aber Vitamin A, B, C und E. Zudem sind sie reich an den beiden essenziellen Aminosäuren Lysin und Threonin, die der Körper zum Aufbau von Proteinen benötigt. Außerdem enthalten Kichererbsen Eisen, das Spurenelement Zink und Magnesium.

Ähnlich wie bei anderen Hülsenfrüchten, kann der in Kichererbsen enthaltene Ballaststoff Raffinose im Darm zu Gasbildung und somit Blähungen führen, das solltest du wissen, wenn du hier empfindlich bist.

Herkunft, Saison und Lagerung

Kichererbsen werden vor allem in Indien, Pakistan und der Türkei angebaut. Bei uns im Supermarkt gibt es meistens Kichererbsen aus dem Mittelmeerraum, die etwas größer und beige ist. Indische Kichererbsen sind dagegen eher etwas kleiner. Da wir die Kichererbsen entweder vorgekocht in Dosen oder im getrockneten Zustand kaufen, kannst du sie das ganze Jahr über in gut sortierten Supermärkten, Asia-Läden und Reformhäusern kaufen.

  • Kühl und trocken

Getrocknete Kichererbsen sind jahrelang haltbar. Vorausgesetzt, du lagerst sie kühl, trocken und lichtgeschützt . Gegarte Kichererbsen aus der Dose solltest du nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums nicht mehr verwenden

  • Das Multitalent

Kichererbsen schmecken leicht nussig. Probiere sie auch mal als Zutat in einem Curry. Kichererbsenmehl ist eine glutenfreie Alternative zu Weizenmehl, du kannst es ganz normal zum Backen verwenden.

  • Trocken oder in der Dose

Wenn du getrocknete Kichererbsen kaufst, weiche sie vor dem Gebrauch etwa 12 Stunden in Wasser ein. Danach schütte die Flüssigkeit weg, sie erhält den Giftstoff Phasin. Wenn die Erbsen einmal weich geworden sind, koche sie innerhalb von zwei Stunden. Kichererbsen aus der Dose sind vorgegart, du kannst sie direkt verwenden. Getrocknete Erbsen schmecken meistens besser und aromatischer als die aus der Dose.

Du hast Fragen oder Wünsche? Dann schreibe uns. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Bitte wirf vorher einen kurzen Blick in unsere FAQ - dort findest du Antworten auf viele Fragen.

Absenden
Meine Kochbücher
Neues Kochbuch
Zum Wochenplaner hinzufügen
  • {{day.date.format("DD")}} {{day.date.format("dd")}}
Wochenplaner öffnen