Nicole

Selbst gemachter Apfelsaft – so bleibt er lange haltbar!

Saft aus dem Thermomix® ist wunderbar – so sorgst du dafür, dass er lange hält.

Frischer und selbstgemachter Saft ist etwas wundervolles. Egal, ob aus Obst oder Gemüse. Dank Thermomix® ist die Herstellung einfach. Der Saft schmeckt lecker ist gesund, du kannst ihn sogar ohne Zucker und Konservierungsstoffe herstellen. Doch genau das ist natürlich auch ein kleines Problem. Die entscheidende Frage lautet also:

Wie mache ich meinen Saft haltbar?

Am leckersten und gesündesten ist der Saft, wenn du ihn direkt nach der Zubereitung trinkst. Auch im Kühlschrank aufbewahrt, hält er sich nur kurz (ca. 1 – 3 Tage), verliert aber auch schnell seine wertvollen Bestandteile. Eine Möglichkeit, Saft länger haltbar zu machen, ist das Einfrieren, z. B. in verschließbaren Tüten. Er bleibt dann 12 – 16 Monate haltbar und du kannst ihn nach Bedarf einfrieren.

Ungesüßter Apfelsaft - Foto: Günther Pichler

Alternativ kannst du deinen Saft pasteurisieren, also seine Haltbarkeit durch erhitzen auf unter 100 °C verlängern. Optimal ist es, den Saft so schnell wie möglich auf 72 °C zu erwärmen (die Temperatur variiert bei einigen Früchten). Nach 20 Minuten sollten nicht erwünschte Mikroorganismen abgetötet sein.

Saft pasteurisieren – so geht's

1. Sofortiges Erhitzen nach dem Umfüllen in den offenen Flaschen – Du stellst zunächst die Flaschen in ein Wasserbad (Topf oder Einkochtopf), die Flaschen stehen zur Hälfte im Wasser. Dann füllst du den Saft bis ca. 3 cm unter den Rand und erhitzt das Wasser auf 72 °C. Nach 20 Min. nimmst du die Saftflaschen aus dem Wasserbad und verschließt sie. Für dieses Verfahren nimmst du am Besten Flaschen mit Twist-Off-Deckel oder Kronkorken.

2. Pasteurisieren mit geschlossenen Flaschen Hierfür benötigst du spezielle Saftflaschen mit Gummikappen, die mit Drahtklammern verschlossen werden, oder Weck-Gläser, die mit Deckel und Gummiring verschlossen sind. Nach dem Einfüllen des Saftes säuberst du den Rand des Glases sorgfältig und verschließt es. Dann erhitzt du wie beschrieben.

Pasteurisierter Saft ist etwa 1 Jahr haltbar.

Selbstgemachter Apfelsaft aus dem Thermomix®

Welche Apfelsorte du für deinen Saft wählst, hängt natürlich weitgehend von deiner eigenen Vorliebe ab. Wenn du einen eigenen Apfelbaum hast, erübrigt sich die Frage, ansonsten probiere dich einfach durch die verschiedenen Sorten durch. Eine kleine Warenkunde zum Thema Äpfel findest du auch hier im Club unter diesem Link.

Bei säuerlichen Äpfeln kann es sein, dass du etwas Zucker zugeben möchtest. Mit einem Klick auf das folgende Foto kommst du zum Rezept:

Apfelsaft aus dem Thermomix® - Foto: Anna Gieseler

Bei sehr süßen Äpfeln kannst du komplett auf Zuckerzugabe verzichten. Auch hierfür haben wir ein eigenes Rezept.

Wichtig: Sterile Flaschen!

Damit dein Saft lange haltbar bleibt, ist es wichtig, dass du die Flaschen vor dem Abfüllen sterilisierst. Auch dies kannst du im Thermomix® machen.

Hierfür gibtst du 500 g Wasser in den Mixtopf, die abgewaschenen Flaschen legst du in den Varoma® (evt. auch noch in den Einlegeboden), Deckel drauf, Varoma® aufsetzen und dann 15 Min. | Varoma® | Sanftrührstufe.

Oder aber du erhitzt die Flaschen während der Zubereitungszeit des Saftes bei 120 °C im Backofen. Vorher wäschst du sie natürlich gründlich ab.

Viele, tolle Infos, rund um die tollen Früchte, und drei weitere Rezepte findetst du übrigens in diesem Video mit Désirée.

Du hast Fragen oder Wünsche? Dann schreibe uns. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Bitte wirf vorher einen kurzen Blick in unsere FAQ - dort findest du Antworten auf viele Fragen.

Absenden
Meine Kochbücher
Neues Kochbuch
Zum Wochenplaner hinzufügen
  • {{day.date.format("DD")}} {{day.date.format("dd")}}
Wochenplaner öffnen