Vivien

Clever planen, schneller kochen!

Du hast wenig Zeit zum Kochen? Mit diesen Tipps kommst du trotzdem regelmäßig zu einer (warmen) Mahlzeit.

Du arbeitest lange, hast wenig Zeit oder einfach keine Lust, lange in der Küche zu stehen? Dann ist es schon mal sehr clever, dass du einen Thermomix® besitzt. Einen besseren Küchenhelfer gibt es nicht und so nimmt er dir viele Arbeitsschritte ab, die sonst deine Zeit gekostet hätten. In dieser Rubrik stellen wir dir immer wieder neue Gerichte vor, die in weniger als 30 Minuten auf dem Tisch stehen. Was du darüber hinaus noch tun kannst, um möglichst effektiv in deiner Küchenplanung zu sein, erfährst du im Folgenden.

Den Überblick behalten

Wer Ordnung hält, ist zu faul zum Suchen – wer keine Lust zum Aufräumen hat, muss mehr Zeit mit suchen verbringen ;) Deshalb solltest du vollgestopfte Küchenregale gnadenlos entrümpeln – das spart viel Zeit und Nerven. Als Thermomix®-Besitzer benötigst du ja viele andere Küchenhelfer- und maschinen ohnehin nicht mehr. Also kannst du sie guten Gewissens verschenken, verkaufen oder zumindest in entlegenen Schränken unterbringen. Auch exotische Gewürze und Zutaten müssen nicht auf der Arbeitsplatte stehen. Direkt neben Herd und Zaubertopf sollte nur das auf seinen Einsatz warten, was du wirklich oft benötigst: Salz, Pfeffer, Öl, Spatel und Kochlöffel.

Vorräte zaubern und anlegen

Haltbare Lebensmittel kannst du super auf Vorrat kaufen, sodass du die wichtigsten Grundzutaten immer im Haus hast und dir jederzeit eine schnelle Mahlzeit zubereiten kannst, auch wenn keine Zeit mehr zum Einkaufen ist. Mehl, Nudeln, Butter, Reis, passierte Tomaten – diese und ähnliche Zutaten gehören in einen gut bestückten Vorratsschrank. Dank Thermomix® kannst du ja auch eine ganze Reihe von Grundzutaten selbst herstellen. Vollkornmehl zum Beispiel. Deshalb gehören in deinen Vorratsschrank auch Weizen- oder Dinkelkörner, falls du frisches Vollkornbrot liebst.

Planen, planen, planen!

Wenn du deine Mahlzeiten für die ganze Woche im Voraus planst, gilt das natürlich auch für deine Einkäufe. Unser Wochenplaner und die Einkaufszettelfunktion helfen dir dabei perfekt. Besonders praktisch und zeitsparend ist es, aus den Resten einer Mahlzeit, am nächsten Tag eine neue Variante zu zaubern. Wie wäre es zum Beispiel, an einem Tag Milchreis zuzubereiten und den Rest am Folgetag zu süßen Bällchen mit Fruchtsoße zu verarbeiten? Mehr solcher 2-Tage-Rezepte findest du in Ausgabe 3-2017 von mein ZauberTopf.

Vom Milchreis zu Reisbällchen - Foto: Desieree Peikert

Einmal kochen – zweimal essen

Wenn du die Möglichkeit hast, fertige Mahlzeiten einzufrieren, koche einfach vor und friere einen Teil deiner Mahlzeit ein. So sparst du jede Menge Zeit beim Garen und Abwaschen und hast immer eine fertige Mahlzeit parat. Wenn du dann hungrig bist, musst du das Essen nur noch auftauen und aufwärmen.

Auch Basiszutaten wie Salatdressing oder Brühe kannst du in größeren Mengen zubereiten und dann einige Tage im Kühlschrank aufbewahren.

All in One

Der größte Luxus am Thermomix® sind die tollen All-in-One-Rezepte, bei denen alle Zutaten gleichzeitig im Zaubertopf garen. Du selbst sparst dadurch jede Menge Zeit und kannst dich um andere Dinge kümmern.

Schnelle Rezepte

Mahlzeiten, die du in weniger als 30 oder sogar 20 Min. zubereiten kannst, haben wir außerdem in unserer Kategorie schnell und einfach für dich zusammengestellt. Schau doch mal rein und lass dich dort inspirieren.

Du hast Fragen oder Wünsche? Dann schreibe uns. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Bitte wirf vorher einen kurzen Blick in unsere FAQ - dort findest du Antworten auf viele Fragen.

Absenden
Meine Kochbücher
Neues Kochbuch
Zum Wochenplaner hinzufügen
  • {{day.date.format("DD")}} {{day.date.format("dd")}}
Wochenplaner öffnen