Lara

Messerscharf: das Mixmesser im Visier

Man kann es mit Fug und Recht als Herzstück des Thermomix® bezeichnen – denn ohne das Mixmesser bliebe Gemüse ungeschnitten und aus Zucker würde niemals Puderzucker werden. Umso wichtiger, dass du dein Mixmesser richtig benutzt und pflegst, damit du lange Freude daran hast. Hier erfährst du alles, was du über das Messer wissen musst!

Verwendung: Was kann das Messer des Thermomix®?

Fangen wir ganz von vorne an: Das Mixmesser deines Thermomix® ersetzt so einige Küchenutensilien mit seinen messerscharfen Klingen. Allen voran ist es ein Küchenmesser, das Gemüse, aber auch harte Zutaten wie Parmesan oder Nüsse zerkleinert. Auf Linkslauf gestellt, rührt das Messer wie ein Kochlöffel deine Gerichte beständig um, es hebt wie ein Spatel verschiedene Zutaten unter und vermengt sie, es pulverisiert wie eine Mühle, ersetzt die Küchenreibe und schlägt wie ein Schneebesen, zum Beispiel bei Schlagsahne.

Schüssel mit Schlagsahne auf kleinem Holzbrett
Perfekte Schlagsahne dank Mixmesser - Foto: Anna Gieseler

Was hat es mit der Form und Ausrichtung des Mixmessers auf sich?

Wer schonmal einen Blick in seinen Mixtopf geworfen hat, weiß: Die Klingen des Messers sind unterschiedlich hoch angeordnet. Die niedrigen Klingen schieben dabei Zutaten vom Boden hoch zu den höheren Klingen, damit Zutaten sich gleichmäßig verteilen und nichts anbrennt. Die oberen Klingen sind fürs Zerkleinern zuständig. Die konische Form des Mixtopfes sorgt übrigens dafür, dass hochgewirbelte Bestandteile an den Wänden wieder nach unten rinnen – und der Zyklus von Neuem beginnt. Zusammen ergeben sie das perfekte Team für die gleichmäßige Behandlung deiner Lebensmittel.

Beide Klingen haben übrigens eine scharfe Seite – die von Stufe 1 bis 10 zum Zerkleinern unterschiedlich stark zum Einsatz kommt – und eine stumpfe Seite, die im Linkslauf für das Umrühren ohne Zerkleinern zuständig ist. Wusstest du, dass es auch hier vier Stufen gibt?

Mixmesser liegend vor dem Thermomix
Das messerscharfe Herzstück des Thermomix® - Foto: Anna Gieseler

Kann mein Mixmesser stumpf werden?

Wie jedes andere Messer stumpft auch das Messer deines Thermomix® mit der Zeit ab. Je nach Nutzungsweise geht das unterschiedlich schnell: Bei täglicher Benutzung, insbesondere mit harten Zutaten wie Kaffee oder Getreide, benötigst du bereits nach sechs Monaten ein neues Messer. Wer einmal die Woche Hartes mahlt, sollte sein Messer nach rund zwei Jahren ersetzen. Zerkleinerst du nur ganz selten harte Zutaten, beträgt die Lebensdauer deines Messers ganze vier Jahre.

PROFITIPP: Wenn du regelmäßig Getreide, Nüsse, Kaffee oder Eis mixt, ist ein zweites Messer eine geniale Idee. Dieses setzt du dann nur zum Zerkleinern jener harten Zutaten ein, während dein reguläres Messer dem alltäglichen Kochen und Backen vorbestimmt ist. Ersatzmesser für alle Modelle des Thermomix® gibt es direkt bei Vorwerk zu kaufen. Genial!

ACHTUNG: Wenn es ums Messer geht, solltest du kein Sparfuchs sein. Wir raten dringend davon ab, das Messer selbst zu schärfen, da es die Funktionsweise deines gesamten Thermomix® beeinträchtigen kann.

Aus Getreide wird Mehl mithilfe des Mixmessers

Was muss ich tun, wenn das Messer kurze Aussetzer hat?

Bleibt dein Herz stehen, wenn dein Messer es tut? Keine Sorge: Der Neustart dient in der Regel dazu, das Messer von einer Blockierung zu befreien – du musst also gar nichts tun. Nach einem kurzen Stopp sollte das Messer einfach wieder rotieren.

Wozu dient die Kunststoffschraube?

Die Schraube an der Messerrückseite wird vom Motor erfasst und gedreht, sodass es sich bewegt. Möchtest du Teige oder restliche lose Zutaten unter dem Messer lockern, kannst du diese Schraube hin- und herdrehen. Wenn du dabei den Mixtopf umgedreht hältst, fallen die Speisereste heraus.

Einsetzen: Wie entnehme ich das Messer und wie setze ich es wieder ein?

Um das Messer zu entnehmen, halte den Mixtopf aufrecht und drehe mit einer Hand den Sockel gegen den Uhrzeigersinn, sodass er sich vom Edelstahlbehälter löst. Das Messer bleibt im Topf liegen, sodass du es vorsichtig entnehmen kannst.

Möchtest du es wieder einsetzen, halte einfach den Mixtopf aufrecht und führe die Schraube des Messers durch die Öffnung im Boden, bis der Dichtungsring eben auf dem Boden des Mixtopfes aufliegt. Setze den Kunststoffsockel von unten an den Mixtopf und drehe ihn 30 Grad in Richtung Griff, um ihn zu befestigen. Aufgepasst: Der Fuß des Topfes muss komplett festgedreht sein. Das merkst du jedoch spätestens, wenn du den Mixtopf wieder in den Thermomix® einsetzen willst, denn nur wenn alle Komponenten perfekt sitzen, lässt er sich integrieren.

PROFITIPP: Wem das Lösen des Messers Probleme bereitet, für den ist der TopfTwister genau das richtige Zubehör. Die unscheinbare Öffnungshilfe ist supereffektiv: Mit einer Hand kann man alle drei Bestandteile easy voneinander lösen. Clever!

Désiree in der Versuchsküche mit Thermomix und Mixmesser
Désiree ist Mixmesser-Profi - Foto: Anna Gieseler

Kombinieren: Das Mixmesser und anderes Zubehör

Bei Vorwerk greifen stets alle Komponenten logisch und praktisch ineinander. So auch beim Spatel und Rühraufsatz, die wunderbar mit dem Mixmesser harmonieren. Dabei kommen oft zwei Fragen auf, die wir kurz erklären möchten.

Wie setze ich den Rühraufsatz richtig auf das Messer auf?

Setze den Aufsatz immer vor der am höchsten sitzenden der vier Klingen ein. So bleibt er im laufenden Betrieb garantiert an seinem Platz. So einfach!

Wie spielen Spatel und Mixmesser zusammen?

Spatel und Mixmesser muss man sich wie Gegenspieler vorstellen: Das Messer befördert Zutaten im Mixtopf nach oben, der eingehängt Spatel leitet sie wieder nach unten, wo sie weiter zerkleinert oder vermengt werden. Mehr zu den Funktionen des Spatels kannst du hier nachlesen.

Spatel auf Marmoroberfläche
Ein Team: Mixmesser und Spatel - Foto: Anna Gieseler

Reinigung: Wie reinige ich das Mixmesser richtig?

Das Thema Reinigung treibt wohl jeden Fan des Thermomix® um. Da das Messer aus Edelstahl ist, kann es einfach in der Spülmaschine gereinigt werden. Wie bei jedem guten Messer ist die Klinge empfindlich – mit der WunderWash® Disc kann die Klinge besonders schonend in der Spülmaschine gewaschen werden. Sie hält das Messer aufrecht und kann dadurch wie ein Teller verräumt werden. Clever!

Kennst du das: Ein Stück Teig oder ein Rest Eintopf lässt sich einfach nicht zwischen Klinge und Sockel entfernen? Hier hilft eine filigrane Reinigungsbürste, die auch den letzten Rest mühelos entfernt. Wir lieben dafür die WunderBrush®. Probiers doch mal aus!

Person reinigt Mixmesser mit WunderBrush
Einfache Reinigung mit dem WunderBrush®

ACHTUNG: Für jegliche Reinigung gilt übrigens: Bevor du das Messer wieder einsetzt, muss es restlos trocken sein, da sonst Flüssigkeit in das Innere des Thermomix® gelangen und ihn dauerhaft schädigen kann.

Und wer sich das Ganze nochmal in Ruhe von Dési erklären lassen möchte, ist hier richtig:

Dési live für dich: das Mixmesser

Du hast Fragen oder Wünsche? Dann schreibe uns. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Bitte wirf vorher einen kurzen Blick in unsere FAQ - dort findest du Antworten auf viele Fragen.

Absenden
Meine Kochbücher
Neues Kochbuch
Zum Wochenplaner hinzufügen
  • {{day.date.format("DD")}} {{day.date.format("dd")}}
Wochenplaner öffnen