Alisa

Nur das Beste für die Kleinen: Babybrei im Thermomix®

Beobachtet dich dein Baby mit großen Augen an, wenn du dir am Tisch eine Gabel in den Mund schiebst, ist der erste Babybrei nicht mehr weit. Etwa ab dem 5. Monat sind die heranwachsenden Toddler bereit, erste Beikost zu probieren. Das Angebot an Babygläschen ist groß, doch bist du im Besitz eines Thermomix®, kannst du deinem Kind in der heimischen Küche selbst den allerbesten Brei zubereiten. Wann füttere ich meinem Kind den ersten brei? Worauf gilt es bei den Zutaten und der Zubereitung zu achten? Im Folgenden findest du Antworten auf die häufigsten Fragen. Plus unsere besten Rezepte für Babybrei im Thermomix®.

Babybrei – wann geht's los?

In der Ruhe liegt die Kraft! Während ein Kind ab dem 5. Monat bereit ist, den ersten Brei zu löffeln, dauert es bei anderen ein wenig länger. Das ist genauso individuell wie das Krabbeln- oder Laufenlernen. Achte also auf die Signale deines Babys und stress dich und dein Kleines nicht. Die ersten Versuche mit Löffel brauchen meist Zeit und ein wenig Geduld. haben. Dein Baby lernt beim Essen vom Brei etwas komplett Neues kennen – da kann die Umgewöhnung schon einmal etwas dauern.

Fenchelbrei im Thermomix® - Foto: Kathrin Knoll

Babybrei im Thermomix® – das gibt es zu beachten

Der größte Vorteil bei selbstgemachtem Brei ist, dass du als Elternteil genau die Zutaten verwenden kannst, die gesund und gut sind.

  1. Verzichte beim Babybrei gänzlich auf Salz und Industriezucker. Dein Kleinkind hat sensible Geschmacksknospen und braucht diese Zusatzstoffe keineswegs.
  2. Greife für Babybrei im Thermomix® nach Möglichkeit zu Obst- und Gemüsesorten aus gutem Anbau. Ein BIO-Siegel ist beispielweise ein Zeichen für hohe Qualität.
  3. Die ersten Versuche startest du zur Mittagszeit mit einem einfachen Gemüsebrei – Karotte, Pastinake oder auch Kürbis, ganz fein püriert, eventuell mit etwas Mutter- oder Säuglingsmilch angerührt. Bleib in den ersten Tagen auf jeden Fall bei einer Sorte Gemüse. Nach und nach kannst du dann Kartoffeln und etwas Öl unterrühren.
  4. Die Einführung des Mittagsbreis hat gut geklappt? Wunderbar. Im nächsten Schritt kann dein Baby am Abend einen Milchbrei bekommen. Er sättigt gut und kann schon bald eine Still- oder Flaschenmahlzeit ersetzen. Etwa ab dem 6. Monat kannst du den Brei entweder mit Pflanzendrinks (Haferdrink), Vollmilch oder Babynahrung zubereiten.
  5. Im dritten Schritt kommt dann noch ein Getreide-Obst-Brei am Nachmittag dazu. Später dann Frühstück, Abendbrot und ggf. eine Zwischenmahlzeit am Vormittag. Wer stillt, kann das nach Bedarf natürlich weiterhin tun.

Und nicht vergessen: Jedes Kind hat ein eigenes Tempo auf dem Weg zur festen Nahrung, jede Familie ihren eigenen Rhythmus.

Pfirsich-Hirse-Brei im Thermomix® - Foto: Désirée Peikert

Praktisch: Du kannst den Brei im Thermomix® in größeren Mengen zubereiten und dann portionsweise einfrieren, zum Beispiel in Eiswürfelbereitern, Gläschen oder Plastikgefäßen. Vor dem Gebrauch einfach eine Portion aus dem Gefrierfach in den Kühlschrank geben und über Nacht auftauen lassen.

Was soll mein Kind trinken?

Die optimale Ergänzung zum ersten Brei (und auch später fester Nahrung) ist Wasser. Einfaches Leitungswasser ist bei uns in den meisten Gemeinden völlig unbedenklich, um sicher zu gehen, kannst du auch bei deiner Gemeinde nachfragen. Wenn dein Baby ein halbes Jahr als ist, muss das Wasser nicht mehr abgekocht werden. Wenn du deinem Kind lieber Mineralwasser geben möchtest, achte darauf, dass es keine Kohlensäure und wenig Nitrat enthält. Alternativ kannst du deinem Kind auch ungesüssten Früchte- oder Kräutertee geben. Saft enthält viel (Frucht-)Zucker und ist eher als Zwischenmahlzeit als zum Durstlöschen geeignet.

Babybrei im Thermomix®: Video

Dési ist absolute Expertin, was gesunden und leckeren Babybrei angeht. Im Video zeigt sie dir den allerersten Brei, den du für dein Baby zaubern darfst: Karottenbrei im Thermomix®. Neben dem Rezept erklärt sie dir, auf was du alles achten musst.

Babybrei im Thermomix®

Babybrei im Thermomix®: unsere besten Rezepte

Der ZauberTopf-Club hält zahlreiche Babybrei-Rezepte für dich bereit, die du in deinem Thermomix® zubereiten kannst. Hier findest du unsere Favoriten.

Karottenbrei

Ein einfacher Karottenbrei zählt zu den beliebtesten Rezepten der Kategorie Babybrei. Dieser Brei wird mit nur 4 Zutaten perfekt. Genauso gesund, genauso lecker: Karotten-Pastinaken-Kartoffel-Brei.

Karottenbrei im Thermomix®

Pastinakenbrei und Fenchelbrei

Dieser einfache Pastinakenbrei ist der beste Babybrei für den Einstieg. Das gleiche gilt für diesen Fenchelbrei mit Karotten und Kartoffeln.

Pastinakenbrei im Thermomix® - Foto: Kathrin Knoll

Reisbrei und Graupenbrei

Brokkoli-Reis-Brei und Kürbis-Graupen-Brei folgen gleich darauf. Reis und Graupen verleihen den Breisorten eine etwas kernigere Konsistenz.

Brokkoli-Reis-Brei im Thermomix® - Foto: Anna Gieseler

Grießbrei und Hirsebrei

Und welche Rezepte die Kleinen besonders lieben: süßer Vanille-Grieß-Brei und Pfirsich-Hirse-Brei.

Vanille-Grieß-Brei im Thermomix® - Foto: Désirée Peikert

Du hast Fragen oder Wünsche? Dann schreibe uns. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Bitte wirf vorher einen kurzen Blick in unsere FAQ - dort findest du Antworten auf viele Fragen.

Absenden
Meine Kochbücher
Neues Kochbuch
Zum Wochenplaner hinzufügen
  • {{day.date.format("DD")}} {{day.date.format("dd")}}
Wochenplaner öffnen