Lara

Multitalent Spatel: Mischen, Hebeln, Leeren

Dein Thermomix® selbst kann schon jede Menge! Doch erst, wenn du auch sein Zubehör richtig nutzt, wirst du zum wahren Profi. Und wo sollte man da besser anfangen, als beim Spatel? Wir haben die besten Tipps und Tricks für dieses ultra nützliche Zubehör.

Was wäre der Thermomix® nur ohne seinen Spatel? Schon das Design des mitgelieferten Helfers ist gut durchdacht: Mit seiner Länge kann er im Mixtopf hängen, jedoch ohne das Messer zu berühren. Die runde Schutzvorrichtung in der Mitte verhindert, dass der Spatel in den Topf rutscht. Der Clou: Durch sie kannst du den Spatel auch auf der Arbeitsplatte ablegen, ohne dass sie schmutzig wird, denn das benutzte Ende des Spartels berührt die Platte nicht. Aber das ist nicht alles: In diesem Beitrag wollen wir dir näherbringen, was der Spatel sonst noch alles kann. Am Ende wartet sogar ein echter Geheimtipp auf dich. Viel Spaß beim Spateln!

Spatel auf Marmoroberfläche
Smartes Design für alle Fälle - Foto: Anna Gieseler

So gehts: Umrühren und Zerkleinern

Der Spatel, den Vorwerk mit deinem Thermomix® gleich mitliefert, ist vor allem zum Leeren des Mixtopf da? Von wegen! In die Öffnung des Mixtopfdeckels gehängt, sorgt der Spatel dafür, dass der der Inhalt deines Thermomix® perfekt vermengt wird. Das ist dabei zu beachten:

Safety first: Sicherheitshinweise für den Umgang mit dem Spatel

Für das Umrühren während des Kochvorgangs solltest du immer den Spatel von Vorwerk verwenden, denn dieser gelangt aufgrund seiner Schutzvorrichtung nicht in die Klingen des Thermomix®. Die Verwendung eines anderen Spatels ohne Schutzvorrichtung wäre nicht nur gefährlich, sondern auch teuer - denn berührt der Spatel erst einmal die Klingen deines Thermomix®, ist er wahrscheinlich schnell hinüber. Auch Plastikteilchen im Essen wollen wir lieber nicht riskieren.

Teig perfekt vermengen

Besonders hilfreich ist der Spatel beim Rühren von Teig. Je nach Zutaten und Konsistenz kann es hier trotz Teigfunktion passieren, dass sich die Menge oben im Mixtopf sammelt und das Messer leerläuft. Vielleicht hast du auch schon einmal erlebt, dass sich die Zutaten nicht gleichmäßig vermengen, beispielsweise das Mehl. In diesen Fällen hilft der Spatel – in die Öffnung des Deckels gehängt – beim Umrühren und sorgt für eine homogene Teigmasse.

Teig in einem Topf mit Spatel daneben
Basis eines jeden Brotes: Gut vermengter Teig - Foto: Anna Gieseler

Größere Portionen vermengen

Ähnlich ist es bei der Zubereitung von größeren Portionen im Thermomix®. Hier bildet sich, je nach Konsistenz, manchmal oben im Mixtopf eine Masse, die nicht untergerührt wird. Dies passiert zum Beispiel gerne bei der Zubereitung größerer Mengen Kräuterbutter. Hier ist das Prinzip das gleiche: Der Spatel sorgt dafür, dass alle Komponenten unters Messer kommen und gleichmäßig vermengt werden.

Wichtig: Der Einsatz des Spatels bei größeren Mengen funktioniert wirklich nur bei ausreichend großer Masse, sodass Lebensmittel und Spatel überhaupt in Berührung kommen.

Endlich verstehen: Mithilfe des Spatels

Mithilfe des Spatels, diese Formulierung ist dir sicher schon im ZauberTopf-Club begegnet, denn du findest sie in einer Vielzahl von Rezepten für den Thermomix®. Das heißt nichts anderes, als dass du den Spatel durch die Deckelöffnung deines Thermomix® steckst und er sich langsam dreht. So wird der Misch- oder Zerkleinerungsvorgang unterstützt.

Achtung, heiß! Garkorb entnehmen

Hast du dich auch schon immer gefragt, was der kleine Haken am Spatel für eine Funktion hat? Wir klären auf: Dieser Haken schützt dich davor, dir die Finger beim Entnehmen des heißen Gareinsatzes zu verbrennen. Hierfür einfach den Haken in die dafür vorgesehene Vorrichtung des Garkörbchens einhaken und ihn vorsichtig herausheben.

Garkorb wird mithilfe des Spatels aus dem Mixtopf genommen
Achtung, heiß! Nie wieder verbrennen dank Spatel - Foto: Anna Gieseler

Perfekt geformt fürs Mixtopf leeren

Manchmal ist es zum Verrücktwerden: Du möchtest deinen Thermomix® leeren aber ein Teil des Inhalts will einfach nicht raus aus dem Mixtopf? Auch hier ist der Spatel eine tolle Stütze, denn sein Design passt sich perfekt der Innenwand des Mixtopfes an. Hierfür einfach den Spatel hinter die Klingen stellen und die Essensreste im Uhrzeigersinn herausdrehen. Sollten danach immernoch Essensreste übrig bleiben, mix den Inhalt im Mixtopf einfach für ein paar Sekunden auf Turbostufe und voilá – die Essensreste werden an den Rand geschleudert und können ganz leicht entnommen werden.

Tipp: Solltest du den Spatel beim Kratzen ordentlich dreckig gemacht haben, keine Sorge! Der Spatel ist wie jedes andere Teil des Thermomix® spülmaschinentauglich.

Teig wird mithilfe des Spatels aus dem Mixtopf auf eine mehlige Oberfläche gegeben
Foto: Anna Gieseler

Geheimtipp: Nie wieder strenge Gerüche

Am Ende haben wir noch einen echten Geheimtipp für dich. Du hast Knoblauch oder Kohl in deinem Mixtopf zubereitet und nun riecht er ganz streng? Auch eine intensive Reinigung konnte den strengen Gerüchen kein Ende setzen? Keine Panik. Stell einfach den Spatel in den Mixtopf ohne Deckel und lass den Mixtopf ein wenig durchlüften. Am nächsten Tag ist der Geruch wie von Zauberhand verschwunden. Versprochen!

Hellblaues Schälchen mit Pflaumendip, daneben Brot und Paprika
Auch den letzten Rest Dip entfernst du mit dem Spatel - Foto: Anna Gieseler

Du möchtest noch mehr über das Zubehör des Thermomix® erfahren? Dann lies auch unsere Artikel zum Varoma® und zur praktischen Welle.

Du hast Fragen oder Wünsche? Dann schreibe uns. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Bitte wirf vorher einen kurzen Blick in unsere FAQ - dort findest du Antworten auf viele Fragen.

Absenden
Meine Kochbücher
Neues Kochbuch
Zum Wochenplaner hinzufügen
  • {{day.date.format("DD")}} {{day.date.format("dd")}}
Wochenplaner öffnen