Alisa

7 Tipps für deine perfekten Rouladen aus dem Thermomix®

Rouladen gehören einfach zur kalten Jahreszeit. Der Klassiker kommt mit verschiedenen Füllungen daher und lässt sich sowohl mit Rind- als auch mit Schweinefleisch im Thermomix® zubereiten. Im Varoma® kannst du deine Rouladen ganz einfach garen. Hier beantworten wir dir die wichtigsten Fragen rund um Beilagen, Fleischwahl und das Binden, damit dir deine nächsten Rouladen im Thermomix® garantiert gelingen.

Welche Beilagen passen zu Rouladen?

Egal, ob du Rinderrouladen oder solche aus Schweinefleisch im Thermomix® zubereitest, Kartoffeln jeglicher Art sind immer eine gute Wahl. So passen Salzkartoffeln, Kartoffelstampf oder auch Schupfnudeln und Knödel zu dem Klassiker. Auch Spätzle eignen sich gut als Begleiter. Du kannst aber auch etwas Neues ausprobieren und diese Smashed-Potatoes oder Kartoffel Wedges zu deinen Rouladen servieren. Als Soße eignen sich eine klassische Bratensoße oder eine italienische Tomatensoße.

Bratensoße in weißem Soßenkännchen auf Holzbrett
Bratensoße so schnell und einfach im Thermomix® - Foto: Kathrin Knoll

Das richtige Fleisch für deine Rouladen

Du kannst deine Rouladen sowohl aus Rindfleisch als auch aus Schweinefleisch zubereiten. Je nachdem, für welches Fleisch du dich entscheidest, bereitest du deine Rouladen anders zu.

Für Rinderrouladen verwendest du am besten mageres, kurzfaseriges Fleisch aus der Ober­schale, alternativ aus Unterschale oder Keule. Du kannst bei deinem Metzger danach fragen. Das Fleisch ist intensiv im Geschmack und gelingt dir butterzart nach langer Schmorzeit im Varoma® von 2–3 Stunden. In der Vorbereitung brauchst du das Fleisch nur dann flach zu klopfen, wenn es dicker als 1 cm ist.

Für Rouladen aus Schweinefleisch verwendest du am besten die Unterschale oder die Keule. Da Schwein fettiger ist als Rind, solltest du die Stücke in der Vorbereitung gut parieren, also vom Fett befreien. Anschließend kannst du es flach klopfen, wenn es dicker als 1 cm ist. Das Fleisch wird in einer Schmorzeit im Varoma® von 1 ½–2 Stunden zart, ist aber fester als das des Rinds und schmeckt auch milder. Die Rouladen aus Schweinefleisch sind eine preisgünstige Alternative zu den Rinderrouladen.

Für die Extrawürze deiner Rouladen

Im Varoma® gelingen dir deine Rouladen wunderbar zart. Du kannst sie für Röstaromen aber auch vorher kräftig in der Pfanne anbraten und danach im Varoma® zu Ende garen lassen. Das gibt deinen Rouladen noch einmal eine extra Würze.

Wenn du Schweinerouladen zubereitest, kannst du sie mit einer Marinade aus 2 EL Rapsöl und 1 TL Paprikapulver einpinseln. So erhalten sie eine schöne Würze und auch etwas Farbe, denn im Wasserdampf werden sie nicht braun.

Kann ich eigentlich …

… Rouladen einfrieren?

Sehr gut sogar! Gib dafür die fertigen, abgekühlten Rouladen in einen Gefrierbeutel oder einen luftdichten Behälter. Im Gefrierschrank halten sich die Fleischrollen bis zu 6 Monate. Wenn du die Soße mit einfrieren möchtest, solltest du sie zuvor nicht mit Stärke oder Soßenbinder andicken, da die Soße dann beim erneuten Erwärmen ausflockt. Binde deine Soße daher erst beim Erwärmen.

... Rouladen im Varoma® erwärmen?

Na klar! Lass deine eingefrorenen Rouladen dafür zunächst über Nacht im Kühlschrank auftauen. Gib am nächsten Tag dann 500 g Wasser in den Mixbecher, verteile deine Rouladen im Varoma® und erwärme sie 25 Min. | Varoma® | Stufe 1.

Rouladen mit Polenta und Pilzen
Leckere Rinderroulade mit Kräuter-Ricotta-Füllung - Foto: Ira Leoni

Deine Rouladen einfach binden

Damit deine Rouladen während des Garens in ihrer aufgerollten Form bleiben, gibt es einige Möglichkeiten sie zu binden. Die gängigsten Methoden stellen wir dir hier vor. Alle Helfer findest du in der Haushaltsabteilung deines Supermarkts oder auch in der Drogerie.

  • KÜCHENGARN

Wickel das Küchengarn insgesamt dreimal quer um deine Roulade und anschließend einmal der Länge nach, sodass nichts rausfallen kann. Die Enden verknotest du einfach miteinander. Nach dem Garen kannst du das Garn ganz einfach durchschneiden und entfernen.

  • ROULADENNADELN

Die dünnen Fleischnadeln stichst du durch die äußerste und die darunterliegende Schicht der Roulade. Alternativ kannst du auch Holzspießchen oder Zahnstocher verwenden. Die Nadeln gibt es mit einem oder zwei Enden.

  • ROULADENRINGE

Lege den Ring um die Roulade und klemme den Haken in die passende Öse. So hält deine Roulade perfekt.

  • SILIKONBÄNDER

Sie funktionieren wie Kabelbinder und sind noch einfacher in der Handhabung als die Ringe. Ein oder zwei Silikonbänder um die Roulade wickeln, das dünnere Ende des Bands durch die Öse am anderen Ende des Bands führen und festziehen. Besonders praktisch: Die Bänder wiederverwendbar und spülmaschinenfest.

Füllen und aufrollen in 4 simplen Schritten

  1. Belege und bestreiche das Fleisch mit einer Füllung deiner Wahl. Das Rezept für die klassische Roulade mit Senf, Zwiebeln, Gewürzgurke und Speck findest du hier.
  2. Roll die Außenränder der Längsseite etwa 1 cm nach innen, damit die Füllung am Platz bleibt.
  3. Roll die Roulade jetzt möglichst fest ein. Am Schluss kannst du das Fleisch noch etwas über die Füllung ziehen.
  4. Fixier nun das Fleisch mit einem der oben genannten Helfer. Beachte beim Rausnehmen nach dem Garen unbedingt, dass die Nadeln heiß sind.

Andere Füllungen

Anstelle des Metts schmecken auch grünes oder rotes Pesto sowie Kräuterfrischkäse. Statt der Zwiebeln passen sehr fein geschnittene Cornichons, Oliven, Karotten, Blattspinat oder eingelegte Tomaten. Grundsätzlich sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Probiere dich bei der Füllung gern aus und kombiniere deine liebsten Zutaten.

Saftige Rinderroulade mit leckerer Pilzfüllung - Foto: Frauke Antholz

Die vielseitige Welt der Rouladen

Die Roulade gibt es nicht nur mit verschiedenen Füllungen, sondern auch in anderen Variationen. Hast du zum Beispiel schon einmal eine Roulade mit Hähnchenfleisch probiert? Oder die vegetarische Roulade mit Kohl und Kartoffelschmand? Hier findest du unsere Kollektion an den leckersten Rouladen-Rezepten mit deinem Thermomix®!

Du hast Fragen oder Wünsche? Dann schreibe uns. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Bitte wirf vorher einen kurzen Blick in unsere FAQ - dort findest du Antworten auf viele Fragen.

Absenden
Meine Kochbücher
Neues Kochbuch
Zum Wochenplaner hinzufügen
  • {{day.date.format("DD")}} {{day.date.format("dd")}}
Wochenplaner öffnen