Nicole

Ratgeber: Wunderbare Spargelzeit

Alles Wissenswerte rund um das königliche Gemüse, Tipps und Rezepte.

Ob weiß, grün oder violett – Spargel war schon immer etwas ganz Besonderes. Optisch ein echter Hingucker und geschmacklich einzigartig. Liebesgöttin Aphrodite war dem Stangengemüse verfallen, die Griechen und Römer konnten ihm ebenfalls nicht widerstehen. In diesem Artikel haben wir alle wichtigen Infos für euch zusammengestellt, dazu gibt es Tipps für die Zubereitung und natürlich die besten Rezepte mit Spargel.

Beginn und Ende der Spargelzeit

Die Tradition besagt, dass die Spargelsaison im April startet und am 24. Juni - dem Johannistag endet, damit der Spargel noch ausreichend Zeit hat zu wachsen.

Sortenvielfalt

Es gibt drei Sorten Spargel: weißen, violetten und grünen. Weißer Spargel ist sehr mild und wächst unter­irdisch. Ragt das Spargelköpf­chen langsam aus dem Boden, verfärben sich die Stangen durch das Licht leicht violett. Grüner Spargel wächst überirdisch und schmeckt im Vergleich zu den anderen Sorten herber.

Besonders spannend: Die Pflanzen können durchschnittlich 7 Jahre in Folge beerntet werden.

Foto: pixabay/Sarah_Loetscher

Vor dem Kauf: Frischetest

Wie erkennt man eigentlich frischen Spargel? An den Schnittstellen! Idealerweise sind diese glatt und feucht. Sind sie jedoch trocken, deutet dies auf überlagertes Gemüse hin. Wer auf Nummer sicher gehen will, macht den „Quietschtest“: Dafür die Stangen vorsichtig aneinander reiben. Ist ein Quietschgeräusch zu hören, dann ist der Spargel frisch.

Länger haltbar: Die Lagerung

Wer knackigen Spargel vom Wochenmarkt genießen möchte, sollte ihn möglichst rasch verputzen. Im Kühlschrank, in ein feuchtes Küchentuch gewickelt, können die Stangen bis zu zwei Tage gelagert werden. Das leckere Königsgemüse eignet sich aber auch sehr gut zum Einfrieren. Geschält und ungekocht hält sich Spargel tiefgekühlt rund ein halbes Jahr.

Foto: pixabay

Gesundes Gemüse

Spargel ist nicht nur kulinarisch interessant, sondern auch ganz schön gesund! Die Stangen haben kaum Kalorien und Fett und punkten mit einem hohen Kaliumgehalt, Asparaginsäure, einer guten Portion Folsäure, Vitamin C, B-Vitaminen sowie vielen wichtigen Mineralstoffen. Unter anderem kann Spargel entwässernd sowie blutreinigend wirken und den Stoffwechsel ankurbeln.

Fusilloni mit Spargel und Zitronenpesto - Foto: Ira Leoni

Spargel im Varoma® schonend garen

Den Spargel immer über Kreuz im Varoma® platzieren - Foto: Nicole Stroschein

Als Thermomix®-Besitzer kannst du Spargel wunderbar im Varoma® zubereiten. Wir zeigen dir wie!

Als Grundrezept für die Zube­reitung gilt:

  1. 500 g Wasser oder Gemüsebrühe in den Mixtopf geben
  2. Spargel in den Varoma® oder auf den Einlegeboden legen.
  3. Varoma® verschließen, aufsetzen und 23–35 Min. | Varoma® | Stufe 1 garen.

Wichtig: Die Zeit variert dabei je nach Dicke der Stangen.

Generell gilt: Beim Garen von Spargel immer die ersten beiden Stangen über Kreuz legen, alle übrigen Stangen darüber platzieren.

Die besten Rezepte

Der absolute Klassiker in Sachen Spargel ist natürlich Spargel mit Kartoffeln, Sauce Hollandaise und wahlweise Schinken oder Schnitzel – die Beilagen variieren regional. Doch gibt es noch soooo viele andere Arten, das leckere Gemüse zuzubereiten. Als Auflauf oder Salat, als Suppe oder sogar im Dessert. Die besten klassischen Spargelrezepte haben wir in unserer Kollektion „Endlich Spargelzeit“ zusammengestellt. Mit einem Klick auf das Foto kommst du zur Kollektion. Für alle, die Abwechslung in Sachen Spargel wünschen, ist unsere Kollektion „Spargel mal anders“ sicher interessant.

Du hast Fragen oder Wünsche? Dann schreibe uns. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Bitte wirf vorher einen kurzen Blick in unsere FAQ - dort findest du Antworten auf viele Fragen.

Absenden
Meine Kochbücher
Neues Kochbuch
Zum Wochenplaner hinzufügen
  • {{day.date.format("DD")}} {{day.date.format("dd")}}
Wochenplaner öffnen