Lara

Meet the Meat: Hackfleisch aus dem Thermomix®

Wenn du an Gerichte aus deiner Kindheit denkst, was kommt dir in den Sinn? Würzige Buletten beim Wanderurlaub, eine wärmende Käse-Lauch-Suppe nach einem Tag im Wald, Spaghetti Bolognese auf dem Kindergeburtstag. Was alle gemeinsam haben: Sie sind mit würzigem Hackfleisch gemacht. Nicht ohne Grund ist es eine der beliebtesten Zubereitungsarten für Fleisch. Was viele nicht wissen: Der Thermomix® zaubert dir in kürzester Zeit dein eigenes Hackfleisch. Wie das geht, erklären wir dir in diesem Beitrag – und natürlich verraten wir dir auch, was du im Anschluss damit zauberst.

Hackfleisch selbst mixen – so geht's!

Wenn du dein Hackfleisch selbst im Thermomix® machst, hat das gleich zwei Vorteile: Zum einen kannst du dir sicher sein, dass das Hackfleisch wirklich frisch ist. Zum anderen kannst du mit dem Kauf von hochwertigem Fleisch dafür sorgen, dass auch dein Hackfleisch eine gute Qualität hat. Und so gehts:

  1. 400 g Fleisch (Rind, Schwein, Geflügel oder Wild) in Stücken in einem Gefrierbeutel 2–3 Std. ins Gefrierfach legen.
  2. Fleisch aus dem Gefrierfach nehmen und 20 Sek. | Stufe 6 zerkleinern.

  3. Nun 1 TL Salz und 4 Prisen Pfeffer hinzufügen. Je nach gewünschter Feinheit das Fleisch mit dem Spatel nach unten schieben und erneut 10 Sek. | Stufe 6 zerkleinern.

Das Fleisch solltest du anschließend sofort verarbeiten. Inspiration findest du im nächsten Abschnitt!

Wie fein dein Hackfleisch gemixt wird, entscheidest du - Foto: Archiv

Die besten Rezepte mit Hack aus dem Thermomix®

Starten wir mit einigen Klassikern, in denen Hackfleisch nicht fehlen darf. Da wäre Spaghetti Bolognese oder – wenn du gerade weniger Kohlenhydrate zu dir nehmen möchtest – unsere Zoodles mit Bolognese. Ebenfalls ein herrliches Exportprodukt aus Italien: Würzige Spinat-Hackfleisch-Calzone aus dem Ofen.

Doch auch die deutsche Küche hat geniale Hackrezepte zu bieten. Allen voran wären da Königsberger Klopse, bei denen vor allem Kapern den Geschmack mit Wiedererkennungsfaktor geben. Deftig wirds außerdem mit Hackbraten: zum Beispiel Szegediner Art oder raffiniert als Hackbraten mit Quitten und Rotkohl.

Natürlich haben wir dem Thema schon eine eigene Kollektion gewidmet. Sie heißt „Gutes mit Hack“ und zeigt dir unsere absoluten Lieblingsrezepte auf einen Blick.

Tiefer weißer Teller mit Zoodles mit Bolognese aus dem Thermomix® auf hellem Holzuntergrund
Zoodles mit Bolognese aus dem Thermomix® - Foto: BSH/Anna Gieseler

Die geballte Ladung: Buletten und Frikadellen aus dem Thermomix®

Egal ob jung oder alt: Auf Buletten können sich alle einigen! Neben einfachen Leckereien wie diesem Grundrezept für Frikadellen mit Senf-Dip oder Buletten mit Pilzrahm kannst du hier auch mit der Fleischsorte experimentieren: Zaubere doch einmal gefüllte Lammbuletten, die du mit Basmatireis servierst. Ein weiteres Rezept darf außerdem nicht fehlen. Der absolute Liebling aus dem mein ZauberTopf-Club: Hackbällchen Toskana. Die gehen wirklich immer!

Du bekommst nicht genug vom gut gewürzten Hackbällchen? Dann wirst du unsere Kollektion Ran an die Bulette lieben.

Buletten mit Pilzrahm aus dem Thermomix® - Foto: Jorma Gottwald

Weitere Hacks zum Thema Hack

Damit du auch wirklich Freude an der Verarbeitung von Hackfleisch hast, haben wir hier noch einige Tipps für dich:

  • Hackfleisch ist leicht verderblich und sollte deshalb auch auf dem Heimweg vom Supermarkt gut gekühlt bleiben, z. B. in einer Kühltasche.
  • Lagere gekauftes Hackfleisch im unteren Bereich des Kühlschrankes, wo es am kältesten ist. Verzehre es spätestens am Tag nach dem Kauf.
  • Wenn du Hackfleisch einfrierst, beachte, dass dies nur mit ganz frischem Hackfleisch möglich ist. Schreibe das Datum auf den Gefrierbeutel und verbrauche auch das eingefrorene Fleisch spätestens nach 3 Monaten. Am Besten frierst du es fertig portioniert ein.
Überbackene Hackbällchen mit Tomate und Mozzarella - Foto: Thomas Neckermann

Du hast Fragen oder Wünsche? Dann schreibe uns. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Bitte wirf vorher einen kurzen Blick in unsere FAQ - dort findest du Antworten auf viele Fragen.

Absenden
Meine Kochbücher
Neues Kochbuch
Zum Wochenplaner hinzufügen
  • {{day.date.format("DD")}} {{day.date.format("dd")}}
Wochenplaner öffnen