Lara

Blaues Wunder: So wertvoll sind Heidelbeeren

Klein, blau, köstlich: Heidelbeeren oder Blaubeeren gehören zu den beliebtesten Obstsorten. Sie schmecken im Dessert oder Kuchen, zu Pfannkuchen, Milchreis oder sogar im Salat – und natürlich pur. Das Wunderbare: Heidelbeeren sind außerdem super gesund. In diesem Artikel erfährst du, warum Heidelbeeren auf jeden Fall Teil deiner Ernährungsroutine sein (oder werden) sollten und lernst natürlich auch die leckersten Rezepte mit den blauen Früchtchen kennen.

Blaubeeren oder Heidelbeeren?

Die einen nennen sie Blaubeeren, andere sagen Heidelbeeren. Doch gibt es wirklich einen Unterschied zwischen den Bezeichnungen? Grundsätzlich handelt es sich tatsächlich um die gleiche Frucht. Die Unterschiede in der Bezeichnung sind regional bedingt.

Und doch gibt es unterschiedliche Arten von Blaubeeren. Während die europäische Blaubeere oft im Wald anzufinden ist und nicht nur blaue Haut, sondern auch komplett blaues Fruchtfleisch hat, ist die amerikanische Züchtung deutlich größer und hat weißes Fruchtfleisch. Die Beeren, die wir im Supermarkt kaufen, sind also meist die amerikanische Züchtung, ähnlich verhält es sich bei Sträuchern, die im Pflanzenmarkt angeboten werden.

Wenn du selbst Blaubeeren ernsten möchtest, findest du in diesem Artikel alle Infos, die du brauchst. Es lohnt sich aber, die kleineren Waldbeeren zu pflücken, denn sie enthalten deutlich mehr der Inhaltsstoffe, die Blaubeeren so wertvoll machen.

Blaubeer-Chia-Pudding mit Crunch - Foto: Sophia Handschuh

So gesund sind Blaubeeren

Mit Beeren machst du nie etwas falsch: Sie gehören zu den gesündesten Obstsorten, die die Natur zu bieten hat. Blaubeeren sind da keine Ausnahme. Ihr wichtigster Inhaltsstoff sind sekundäre Pflanzenstoffe, die Anthocycanidine. Sie sorgen nicht nur für die satte Farbe der Beeren, sondern wirken entzündungshemmend und können hilfreich bei Bluthochdruck, Darmerkrankungen, Diabetes und sogar Krebs sein. Schon eine Tasse Blaubeeren täglich verbessert die kognitiven Fähigkeiten von Kindern und älteren Menschen gleichermaßen. Letztere profitieren sogar von einer verbesserten Beweglichkeit und Balance (Quelle: „Mit Ernährung Heilen“, Prof. Dr. Andreas Michalsen).

Gesund, lecker und hübsch anzusehen - Foto: Congerdesign / Pixabay

Zudem enthalten Blaubeeren viel Vitamin C und E und wichtige Gerbstoffe. In der Naturheilkunde werden ihre Beerenblätter als Tee aufgebrüht und gegen Durchfallerkrankungen verwendet. Wusstest du das? Getrocknete Heidelbeeren helfen sogar gegen Darmentzündungen, wenn man sie kaut.

Frische Blaubeeren können zudem die Sehkraft verbessern, zum Beispiel, wenn du viel am Computer arbeitest. Wie wäre es also mit einem frischen Smoothie in der Pause? Du kannst dafür natürlich auch tiefgefrorene Blaubeeren mixen, denn sie verlieren auch eisgekühlt nicht an Wirkung.

Ob tiefgefroren oder frisch: Heidelbeeren sind immer gesund! - Foto: Anna Gieseler

Die besten Rezepte mit Blaubeeren

Überzeugt? Dann wird es höchste Zeit, dass du einige unserer besten Blaubeerrezepte mit einem Herz versiehst und künftig regelmäßig zu den blauen Früchten greifst. Für alle Kuchenliebhaber:innen, Smoothiefans und Dessertgenießer:innen ist was dabei!

Leckere Kuchen mit Heidelbeeren

Heidelbeeren entfalten ihren Geschmack in Teig besonders gut - und geben zudem ihre hübsche Farbe ab. Deswegen ist dieser einfache und fixe Heidelbeerkuchen schon ein Hingucker; außerdem ist er mit super einfachen Zutaten gemixt. Du stehst auf Schmand? Dann ist dieser Heidelbeerkuchen mit Schmand deine erste Wahl! Richtig hübsch wirds mit diesen kleinen Cheesecake-Muffins mit Blaubeeren, die sogar Low Carb daherkommen. Und wenn du deine Muffins am liebsten dampfgarst, haben wir noch dieses köstliche Rezept für Blaubeermuffins aus dem Varoma® für dich. Die passenden Silikon-Förmchen findest du übrigens bei uns im Shop.

Saftig, fluffig, köstlich: Blaubeermuffins aus dem Varoma® - Foto: Anna Gieseler

Süße Speisen und Desserts mit Heidelbeeren

Pfannkuchen mit Blaubeeren? Ein Klassiker! Pfannkuchen mit Blaubeersoße sind vor allem bei Kids richtig beliebt. Wenn du gleich ein ganzes Gericht zaubern möchtest, ist dieser Low-Carb-Quarkauflauf mit Beeren eine tolle Wahl. Wie der duftet! Als Dessert oder kühle Sommererfrischung ist außerdem dieses Heidelbeereis mit Buttermilch perfekt!

Ovale weiße Auflaufform mit Quarkauflauf mit Beeren auf Holzbrettchen
Duftet herrlich: Quarkauflauf mit Beeren - Foto: Désirée Peikert

Heidelbeeren zum Trinken

Blaubeeren eignen sich auch genial als Drink: Mix dir morgens einen cremigen Blaubeer-Shake mit Joghurt oder probiere unseren Beeren-Bete-Booster für deine Abwehrkräfte. Wer es beschwipst mag, bereitet Heidelbeerlikör im Thermomix® zu. Die absolute Gönnung? Dieser Blaubeer-Schoko-Traum mit cremiger Avocado und Banane.

Was für eine Farbe! Blaubeershake mit Joghurt - Foto: Tina Bumann

Unsere Kollektion: Blaue Beerenliebe

Viele weitere Rezepte mit Blaubeeren findest du übrigens in unserer Kollektion „Blaue Beerenliebe“. Hier teilen sich Blaubeeren mit saftig-süßen Brombeeren das Rampenlicht. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Du hast Fragen oder Wünsche? Dann schreibe uns. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Bitte wirf vorher einen kurzen Blick in unsere FAQ - dort findest du Antworten auf viele Fragen.

Absenden
Meine Kochbücher
Neues Kochbuch
Zum Wochenplaner hinzufügen
  • {{day.date.format("DD")}} {{day.date.format("dd")}}
Wochenplaner öffnen