Alisa

Thermomix®: Was kann er wirklich?

Wir sprechen vom Thermomix® in den höchsten Tönen. Er unterstützt uns beim Kneten, Rühren und Pürieren. Doch jetzt mal ehrlich: Was kann der Thermomix® wirklich? So einiges! Das sehen die Profis am Herd genauso. Ja, der Thermomix® steht nicht nur in Privathaushalten, sondern auch in vielen Restauranküchen. Dieser Beitrag offenbart dir 10 Gründe, warum auch Profiköch:innen den Zaubertopf zu schätzen wissen.

Thermomix®: Was kann er wirklich?

Butter und Schokolade schmelzen, Gemüse schonend garen, Sahne schlagen – alles nichts Neues. Doch was kann der Thermomix® noch? In Restaurants ist das Küchengerät ein gern genutzter Assistent.

Die perfekte Temperatur

Bei vielen Rezepten ist die Temperatur für das Gelingen essentiell. Zum Beispiel bei der Vorbereitung einer klassischen Zabaione nach italienischem Originalrezept. Der Thermomix® hat einen integrieren Temperaturfühler und hält ausgewählte Gradzahlen konstant – und das wie kein anderer Profi aus der Küche. Diese nutzen die Funktion Kontrolliertes Erhitzen aus Überzeugung.

Dessertgläser mit Zabaione
Zabaione mit Gelinggarantie im Thermomix® - Foto: Tina Bumann

Herstellung Eiscreme, Granita und Sorbets

Mix, mix und schon hast du die perfekte Basis für cremiges Eis, eisiges Granita und fruchtige Sorbets. Die Herstellung von Eiscreme & Co. ist dank Thermomix® für Profis wie Hobbyköch:innen garantiert einfach. Auch Softeis kannst du in deinem Zaubertopf mixen – und das in nur 5 Minuten.

Champagner-Granita im Thermomix® - Foto: Oliver Hauser

Mousse (au Chocolat)

Hast du dich ohne die Verwendung eines Thermomix® schon einmal an ein Mousse au Chocolat getraut? Gar nicht so einfach! Doch dank dem Rühraufsatz schlägt der Thermomix® immer eine luftig, lockere und cremige Mousse. Das gilt nicht nur für die klassische Mousse au Chocolat, sondern auch für noch edlere Desserts wie eine Zimt-Mousse mit marinierten Kumquats oder eine Zitronen-Joghurt-Mousse mit Spekulatiushippen.

Mousse au Chocolat klassisch im Thermomix® - Foto: Tina Bumann

Pralinen und Konfekt

Nicht nur wir, die zur Weihnachtszeit die Türchen unserer gebastelten Adventskalender mit selbstgemachten Pralinen und Konfekt befüllen, verwandeln unsere Küche in eine Confiserie. Auch die Sterneküche nutzt den Thermomix® für die Herstellung der süßen Kleinigkeiten. Denn genaues Temperieren in Kombination mit der Zeiteinstellung führt uns alle zu den leckersten Pralinen. Hier eine kleine Auswahl für dich:

Mehrere Minz-Schoko-Pralinen aus dem Thermomix® auf dunkelblauem Untergrund
Minz-Pralinen einfach selbst gemacht – dank Thermomix® - Foto: Jorma Gottwald

Pulverisieren und Mahlen

Was braucht es für süße Desserts, Pralinen, Konfekt und kleine Küchlein? Puderzucker, Vanillezucker, Zimt-Zucker ... – selbstgemixt. Entdecke auch unser Rezept für Zitrus-Zucker, dieser verleiht deinen Kreationen eine fruchtig-spritzige Note. Verführerisch lecker!

Fruchtiger Zitrus-Zucker im Thermomix® - Foto: Kathrin Knoll

Pürieren zur Perfektion

Es braucht drei Regler – Zeit, Temperatur, Stufe – und der Thermomix® püriert deine Suppen so cremig, dass du selbst überrascht bist. Und die Profis auch. Sie verwenden den Zaubertopf für das Pürieren feiner Suppe, die wenige Minuten später zur Vorspeise serviert werden. Im Frühling steht diese Bärlauchsuppe ohne Kartoffeln auf dem Menü, im Sommer eine kalte Gurkensuppe, im Herbst eine klassische Kürbissuppe und im Winter eine Rote-Bete-Suppe mit Meerrettichschaum.

Bärlauchsuppe: die perfekte Vorspeise - Foto: Anna Gieseler

Cremige Pürees

Auf Suppen folgen Pürees, denn auch diese werden im Thermomix® zum Genuss. Kochen und Zerkleinern in einem Schritt – das kann der Thermomix® wirklich! Pürees die im Restaurant genauso gut schmecken wie daheim:

Lachs mit Blumenkohlpüree im Thermomix® - Foto: Thomas Neckermann

Soßen im Thermomix®

Soßen – egal ob klassische Bratensoße, Sauce Hollandaise oder Frankfurter Grüne Soße – sind das i-Tüpfelchen vieler Gerichte. Keine Frage, dass Restaurantchefs Soßen selber machen. Und das gerne im Thermomix®, denn hier gelingen sie immer. Köchinnen trauen sich sogar an die Herstellung einer selbstgemachten Teriyakisoße. Wow!

Selbstgemachte Teriyakisoße im Thermomix® - Foto: Caroline Attwood/unsplash

Einfach Emulgieren

Doch nicht nur klassische und ausgefallene Soßen für Hauptgerichte kann der Thermomix® „wirklich", auch Emulsionen wie Mayonnaise und Dressings gelingen immer. Übrigens: Mit unserem großen Guide zu Salatdressings wirst auch zum Profi.

Salatdressings im Thermomix® kinderleicht gemixt

Gewürzmischungen und Gewürzpasten

Last, but not least nutzen die Profis den Thermomix® für die Herstellung von Gewürzmischungen und Gewürzpasten. Denn diese „kann der Thermomix® wirklich"! In vegetarischen und veganen Restaurants findest du in einigen Küchen eine Umami-Paste, die unter anderem bei Suppen und Soßen zum Einsatz kommt. Sie hat natürlicherweise einen fleischigen Geschmack. Kennst du die Paste schon?

Zwei Gläser mit brauner Paste auf hellem Untergrund
Umami-Paste - Foto: Kathrin Knoll

Der Thermomix® unter Profis

Dési hat das Ganze nochmal für dich festgehalten. Im Video stellt sie dir das Können des Thermomix® am Gerät vor. Hier kannst du noch was lernen: Dafür nutzen Profis den Thermomix®.

Dési über den Thermomix® unter Profis

Du hast Fragen oder Wünsche? Dann schreibe uns. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Bitte wirf vorher einen kurzen Blick in unsere FAQ - dort findest du Antworten auf viele Fragen.

Absenden
Meine Kochbücher
Neues Kochbuch
Zum Wochenplaner hinzufügen
  • {{day.date.format("DD")}} {{day.date.format("dd")}}
Wochenplaner öffnen